Qualifizierungsoffensive für die bayerischen Hygienekontrolleure

Am 23.10.2012 startete für die bayerischen Hygienekontrolleure im Rahmen einer viertägigen Fortbildung der Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL) der zweite „Grundkurs für hygienebeauftragte Hygienekontrolleure“. Dieser fand am bayerischen Landesamt für Gesundheit- und Lebensmittelsicherheit in Oberschleißheim statt. Teilgenommen haben insgesamt 27 Hygienekontrolleure überwiegend aus dem südbayerischen Raum. Die Fortbildung umfasste 32 Stunden und wurde von der Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, dem Sachgebiet Hygiene am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Zusammenarbeit mit der Berufsgruppe der Hygienekontrolleure durchgeführt.

Am ersten Fortbildungstag wurden uns die allgemeinen Rechtsgrundlagen, insbesondere die Änderungen im Infektionsschutzgesetz, die neue bayerische medizinische Hygieneverordnung und die Empfehlungen der KRINKO erläutert.

Des Weiteren wurden folgende Themen schwerpunktmäßig in unserem Kurs behandelt:

  • Aufgaben von Hygienekontrolleuren in der Krankenhaushygiene
  • Hygieneplan und Arbeitshilfen
  • Erreger nosokomialer Infektionen und Ausbruchsmanagement mit einem Fallbeispiel aus der Klinik
  • Hygienemanagement
  • Arbeitsschutz / persönliche Schutzausrüstung Arbeitgeber - und Arbeitnehmerpflichten gesetzliche Grundlagen
  • Allgemeine bauliche und funktionelle Anforderungen an ein Krankenhaus
  • Reinigungs- und Desinfektionsverfahren im Krankenhaus mit Beispielen aus der Praxis
  • Überblick über die zentrale und dezentrale Bettenaufbereitung
  • Wäscheaufbereitung
  • Zentrale Sterilgutversorgung
  • Aufbereitung von Medizinprodukten
  • Raumlufttechische Anlagen.

Außerdem stellte Frau Dr. Lehner-Reindl das Konzept zur Überwachung der Hygiene in Krankenhäusern durch den ÖGD in Bayern vor sowie die Spezialeinheit Hygiene am Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Sie berichtete über die Ergebnisse der Schwerpunktüberwachung der vergangenen Jahre und gab einen Ausblick über die Projekte für das Jahr 2013.

Sehr positiv bewertet wurde, dass neben dem theoretischen Teil der Vorträge, von den einzelnen Referenten praktische Fallbeispiele eingearbeitet wurden. Dies führte zu interessanten Diskussionen.

Insgesamt war die Fortbildung bestens organisiert und beinhaltete abwechslungsreiche sowie fachlich breitgefächerte Vorträge. Es konnten viele Anregungen und Informationen aufgenommen werden, welche den Hygienekontrolleuren bei der hygienischen Überwachung von Krankenhäusern sehr hilfreich sein werden.

Veronika Ertl
Berufsverband der Bayerischen Hygieneinspektoren

Aktuelle Seite: Startseite Presse 2012 Qualifizierungsoffensive für die bayerischen Hygienekontrolleure